Dienstag, 29. Mai 2012

Im Garten geht es weiter

Fast ein Jahr Stillstand, aber jetzt geht es endlich weiter. Nachdem die Nachbarn jetzt auch in den Endspurt des Hausbaus kommen, und fast (die letzte Schicht Putz kommt wohl diese Woche auf die Wand) alle Arbeiten außen am Haus abgeschlossen sind, können wir mit dem angrenzenden Gartenstreifen anfangen.

Um nicht das bisherige Gartenergebnis zu zerstören haben wir uns wieder mit dem Gärtner des letzten Jahres (Living-Stone-Garden.de - Guido Zeller) zusammengesetzt und überlegt was wir wie machen würden. Natürlich wurde unser Plan mal wieder vollkommen ad absurdum geführt. Sprich die Materialien und Wünsche wurden zwar berücksichtigt, aber die Anordnung und Ausgestaltung komplett verworfen. Das Ergebnis sieht (zumindest auf den Plänen) sehr schön aus. In der Praxis ist bisher noch nicht soviel von dieser "Schönheit" zu erkennen. Im Gegenteil, es sieht mehr nach Baustelle aus denn je.

Anbei ein paar Fotos des fertigen und des im Bau befindlichen Gartenteils:






Wofür die Rohre sind wissen wir auch nicht



Und nun der schon fertige Teil:





Dienstag, 10. April 2012

Zeit sich mal wieder zu melden

Nachdem wir jetzt über ein Jahr in unserem Gussek-Haus wohnen ist es mal wieder Zeit sich zu melden.

Wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit der Qualität unseres Hauses und auch der Winter - der ja an einigen Tagen ganz gut kalt war - ist ohne Probleme überstanden. Die Herbstwinde/-stürme haben bis auf zwei heruntergesegelte Dachziegel (bei einigen anderen Häusern ist das halbe Dach abgedeckt worden/verrutscht) auch keine Spuren hinterlassen.

Die zwei oder drei Kleinigkeiten die uns noch aufgefallen sind, wurden von Gussek aufgenommen und ohne weitere Probleme behoben. Eine dieser Kleinigkeiten ist mal wieder auf meinen Lieblingssubunternehmer (die Firma Schuhmann Haustechnik) zurückzuführen.
-> Wir haben nachträglich eine elektronische Rolladenschaltung mit Lichtsensor (wegen der starken Sonneneinstrahlung an den Südfenstern - hätte man ja auch mal vorher drauf kommen können) eingebaut. Überall im Haus haben diese Schalter auf funktioniert. Nur im Wohnzimmer leider nicht. Nach langem ausmessen und hin und her probieren ist aufgefallen, dass der Nullleiter in dieser Dose schlanke 80 Volt Spannung hatte. (Für alle die noch nicht die freudige Begegnung hatten - 80 Volt (und ich weiss ja wo sie her kommen) spürt man schon). Nachdem wir Gussek bescheid gesagt haben, wurde die Firma Schuhmann (die ja die ganzen Schalter, Steckdosen etc. angeschlossen haben) beauftragt sich das anzuschauen. Der Techniker war noch keine 30 Sekunden im Haus, da hat er mir nach der Schilderung des Sachverhaltes offenbart, dass er daran ja nun mal nichts ändern könnte.
Ich hab - zu diesem Zeitpunkt noch freundlich - darum gebeten, dass er es sich wenigstens mal anschaut. Nach weiteren 30 Sekunden stand fest, dass Gussek den Nullleiter nicht angeschlossen hat und das die Rolladenschalter nicht funktionieren könnte. Es sei ein Gussek Problem.
Auf meine Frage hin, wo denn dann die Spannung auf dem Nullleiter (in Worten: NULL-Leiter) herkommt, wurde mir die simple Antwort: "INDUKTION" genannt. -> Ab sofort weigere ich mich an unserem Herd zu kochen!!!!
Nach ca. 15 minütigem hin und her, inkl. Telefonat mit Gussek, und dem gescheiterten Versuch von Schuhmann die Schuld auf die Bauherren abzuschieben, hat Gussek sich bereit erklärt die Kosten zu übernehmen und den Schuhmanntechniker gebeten von der 1m entfernten Steckdose einen neuen Nullleiter zu den Schaltern zu legen.
Glücklicherweise hatte anscheinend "irgendjemand in der Fertigung" "dort schon einen völlig unnützen" NULL Leiter gezogen, der am anderen Ende auch zufälligerweise genau in dem Schalter rausgekommen ist. Und zum Glück war dieser NULL Leiter auch nicht isoliert, so dass er innerhalb der Steckdose mittels INDUKTION schön den Kontakt mit seinem Freund der Phase halten konnte.
Naja, kurz angeklemmt und schnell die Casa Del Schütze verlassen der Kollege.


So, zurück zum Haus:
Die ersten Setzrisse sind inzwischen auf aufgetaucht. An ein paar Stellen etwas größer (0,5 cm), da müssen wir mit Gussek nochmal reden, was hier passiert ist, ob dies irgendwelche Auswirkungen hat, und wer/wie das am besten behoben wird.

Ansonsten - Richtige Entscheidung


Fotos vom Haus und Garten folgen demnächst

Donnerstag, 11. August 2011

Gussek und der letzte Mangel - Teil II

So,

jetzt müssen wir uns bei Gussek entschuldigen. Heute haben wir mit Herrn Drees (Technischer Leiter bei Gussek) gesprochen. Er hatte Urlaub und konnte sich daher garnicht auf unsere Emails melden. Jetzt ist er wieder da, hat sich unsere Sichtweise angehört. Natürlich sieht Gussek es etwas anders, aber er sagt auch, dass es abgeändert werden muss.

Letztendlich haben wir jetzt eine Lösung gefunden die sowohl für Gussek als auch für uns einen guten Kompromiss darstellt.

Daher können und müssen wir den letzten Post wirklich dahingehend korregieren, dass sich Gussek bei sämtlichen Mängeln super Kulant und sehr Kooperativ gezeigt hat.

Wenn wir nochmal bauen würden (was wir hoffentlich nicht müssen), dann wieder mit Gussek - allerdings dann Schlüsselfertig!!!

Vielen Dank auch an dieser Stelle an Herrn Drees und Herrn Siering, die sich wirklich auch zum Schluss nochmal ins Zeug für uns gelegt haben. (Foto von der fertigen Dusche mit Duschabtrennung kommt dann irgendwann nochmal).

VG

S+C

Montag, 8. August 2011

Gussek und der letzte Mangel

!!!!!!!!!!

nachdem wir bisher nur lobende Worte über Gussek finden konnten, hat die ganze Angelegenheit jetzt einen echt bitteren und ätzenden Geschmack bekommen.

Wir hatten bei der Bemusterung ja schon einige "Missverständnisse" mit unserem Bemusterungsberater. Bisher haben entweder wir oder Gussek einen Kompromiss gemacht, so dass wir alles aus der Welt räumen konnten.

Der letzte noch bestehende Mangel liegt mal wieder im Badezimmer. Wir hatten eine halbrunde (quasi Viertelkreisdusche) bestellt und zur Verdeutlichung Fotos von einem anderen Gussek Bauprojekt per Email an unseren Bemusterungsberater geschickt. Die sahen dann so aus:




Wie man auf den Fotos sehen kann befindet sich am Rand der Dusche jeweils ein ca. 10-15 cm breites Seitenteil und die Rundung fängt erst dann an.

Was Gussek uns eingebaut hat ist das Folgende:



Der Unterschied beträgt ca. 2000 € bei einer Duschabtrennung sowie deutlich weniger Platz in der Dusche. Sowie es bisher ausschaut will Gussek sich hier schön aus der Geschichte stehlen und das Problem auf uns abwälzen. Anscheinend ist Gussek nur so lange Kulant solange ihre Fehler im dreistelligen Bereich liegen. Wenn es teurer wird, lässt man sich erstmal Zeit.

Wir werden berichten wie es weiter geht, und ob wir Gussek uneingeschränkt weiterempfehlen können.

Viele Grüße aus Büttelborn 

S+C

Der Garten - Letzter Teil

So, nun ist unser Bauprojekt so gut wie fertig. Hier und da fehlen noch ein paar Kleinigkeiten (irgendwann ein Carport, und da die Nachbarn erst in den nächsten Tagen anfangen zu bauen fehlt im Garten auch noch die Bepflanzung sowie das Gartenhaus, die/das an dieser Grenze liegt. Aber dies sind nur Kleinigkeiten, die in den nächsten Monaten noch ausgebessert werden.

Anbei die letzten Fotos des Gartens. Da wir inzwischen sehr oft gefragt wurden "Was das für Bäume auf unserer Terrasse sind" (Hainbuchen) oder "Ob wir die Idee für die Gestalltung des Gartens ganz alleine hatten" (Leider Nein; aber zumindest haben wir ein/zwei Ideen mit eingebracht); möchten wir an dieser Stelle noch eine Empfehlung aussprechen. Das Konzept und die Umsetzung des Gartens hat die Firma "Living Stone Garden" http://www.living-stone-garden.de von Guido Zeller gemacht.

So, nun aber die lange erwarteten Fotos:







Die Bewässerungsanlage
(fachmännisch selbst eingebaut :-) )











Dienstag, 28. Juni 2011

Und weiter geht es mit dem Garten

Seit langem mal wieder "Hallo aus Büttelborn"

in unserem Garten geht es kontinuierlich weiter. Leider wuchert auch das Unkraut kontinuierlich. Und der sandige Boden schluckt unendlich viel Wasser, was mit einem entsprechenden Giessaufwand einher geht. Daher mal wieder keine Zeit viel zu schreiben, aber Bilder sagen eh mehr als 1000 Worte.

VG

S+C












so, und noch ein paar weitere Fotos: